Bahn Mailand – Tickets, Verbindungen & Infos

Bahn Mailand – Tickets, Verbindungen & Infos

Bahn Mailand – Tickets, Verbindungen & Infos

Bahnverbindungen in Mailand

Zugegeben, es ist einfacher mit dem Flugzeug über die Alpen zu fliegen, als mit dem Zug durch sie durch oder drum herum zu fahren. Dafür ist die Bahnverbindung umweltschonender und spannender! Mit der Bahn aus Deutschland ohne Umstieg nach Mailand zu fahren bedeutet eines von zwei Dingen: Entweder eine Fahrt mit dem Nachtzug über Österreich, oder eine Fahrt durch den längsten Eisenbahntunnel der Welt, den Gotthard-Basistunnel. Und bei der Ankunft wird die lange Fahrt gleich mit dem Anblick des imposanten Hauptbahnhofs belohnt! Eigentlich gibt es also keinen Grund nicht mit der Bahn nach Mailand zu fahren.

Die Bahn in Mailand im Überblick

 

  • Bahnverbindungen nach Mailand gibt es aus nahezu allen größeren Städten des Landes. Die meisten Verbindungen bestehen natürlich vor allem mit den anderen großen Städten im Norden, wie Turin, Verona, Venedig, Bologna und Genua. Doch auch aus dem Süden des Stiefels, beispielsweise aus Lecce, Bari, Neapel und Salerno gibt es regelmäßig Direktverbindungen mit dem Zug nach Mailand. Neben der staatlichen Trenitalia bedient auch der private Bahnanbieter italo Mailand mit zwei seiner vier Linien und verbindet die Stadt so direkt mit Turin, Brescia, Verona, Vicenza, Venedig, Bologna, Florenz, Rom, Neapel und Salerno.
  • International ist Mailand vor allem aus der Schweiz sehr gut zu erreichen. Aus Basel, Bern, Genf, Lausanne, Luzern und Zürich bietet die SBB mehrmals täglich Bahnverbindungen nach Mailand. Die einzige tägliche Direktverbindung zwischen Deutschland und Mailand führt von Frankfurt am Main über Mannheim, Karlsruhe, Baden-Baden und Freiburg in die Lombardei. Die Trenitalia-Tochter Thello fährt dreimal täglich aus Nizza über Monaco und Genua nach Mailand, wobei einer der Züge sogar schon in Marseille startet und auch Toulon und Cannes bedient. Zu guter letzt gibt es auch TGV-Direktverbindungen zwischen Paris und Mailand.
  • Mit den Nightjets der ÖBB kannst du auch über Nacht entspannt nach Mailand fahren. Jeden Abend starten in München und Wien jeweils ein Nachtzug nach Mailand. Über Salzburg bzw. Klagenfurt fahren die beiden Nachtzüge nach Villach und werden dort gekoppelt um dann gemeinsam über Padova, Verona und Brescia nach Mailand zu fahren, wo die Züge 09:12 Uhr am Hauptbahnhof eintreffen. Thello betreibt außerdem einen Nachtzug, der von Paris über Dijon nach Mailand fährt.
  • Mailand Malpensa, der größte Flughafen der Stadt, ist per Regionalbahn von den Bahnhöfen Milano Cadorna, Milano Centrale, Milano Porta Garibaldi und Milano Nord Bovisa erreichbar. Der Malpensa Express verkehrt mehrmals stündlich und verbindet die den Flughafen in 43 Minuten mit Cadorna und in 57 Minuten mit dem Hauptbahnhof. Beide Terminals des Flughafens haben jeweils eine eigene Station. Der innenstadtnahe Flughafen Linate ist nicht mit dem Zug zu erreichen, soll aber ab 2022 an die U-Bahn der Stadt angeschlossen werden.
  • Milano Centrale ist nicht nur Hauptbahnhof Mailands, sondern auch einer der größten und wichtigsten Bahnhöfe Europas überhaupt. Nahezu der komplette Bahn-Fernverkehr Mailands läuft über diesen Bahnhof, der allerdings leider einen Anschluss an das S-Bahn-Netz der Stadt vermissen lässt. Für die S-Bahn ist der Bahnhof Porta Garibaldi, der auch Fernbahnhof ist, der Hauptbahnhof. Die wichtigsten Bahnhöfe der Stadt sind:
    • Milano Centrale: Piazza Duca d'Aosta, 1, 20124 Mailand, Italien, Google Maps
    • Milano Porta Garibaldi: Piazza Sigmund Freud, 20124 Mailand, Italien, Google Maps
    • Milano Rogoredo: Via Giovanni Battista Cassinis, 20139 Mailand, Italien, Google Maps
    • Milano Lambrate: Piazza Enrico Bottini, 20133 Mailand, Italien, Google Maps

Kein Ticket-Schnäppchen mehr verpassen!

Die besten Reiseangebote, kurze Benachrichtigungen zu deinen bevorstehenden Reisen und wichtige Updates: Mit dem fromAtoB-Newsletter entgeht dir nichts!